Normalität als Chance

Die Wurzeln des Vereins "Freundeskreis Schussenried e.V." liegen in der Zeit des sozialpsychiatrischen Aufbruchs der 80-er Jahre.

Ein wesentlicher Grundsatz des Vereins ist Bürgerbeteiligung und Ehrenamt im Sinne von gesellschaftlichem Miteinander.

Ziel des Vereins ist der Aufbau gemeindenaher Angebote für Menschen mit seelischen Problemen im ambulanten, teilstationären und stationären Bereich für den Landkreis Biberach.
Dazu ist der Verein Träger professioneller Einrichtungen und Fachdienste.

Die Basis unseres Handelns ist ein Menschenbild, das die Würde, die Gleichwertigkeit und die Freiheit jedes Menschen betont.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit und Aufmerksamkeit steht der Mensch. Unsere Grundhaltung ist geprägt von Wertschätzung, Empathie und Offenheit.

Ganz im Sinne der Inklusion steht der Verein für Begriffe wie Normalitätsprinzip, Raum für Individualität, Hilfe zur Selbsthilfe und Ressourcenorientierung.

Selbstverantwortung und Transparenz zeichnen die Vereinsarbeit aus und bieten den Mitgliedern, Mitarbeiterinnnen und Mitarbeitern des Vereins ein Umfeld für Mitbestimmung, Gleichberechtigung und Partnerschaftlichkeit.

Wir nehmen in unserer Arbeit die gesellschaftlichen Veränderungen wahr und entwickeln unsere Angebote weiter.