Aktuelles

Der erste Fachdienst des Freundeskreis Schussenried e. V. feiert sein 30-jähriges Jubiläum

30 Jahre Betreutes Wohnen in Familien

Was ist Betreutes Wohnen in Familien?

Betreutes Wohnen in Familien ist eine individuelle, ambulante Betreuungs- und Wohnform. Menschen mit einer psychischen Erkrankung, sowie ältere, betreuungsbedürftige Menschen leben in einer Gastfamilie und werden dort begleitet und wenn notwendig weitgehend versorgt. Bewohner wie Gastfamilien werden durch den Fachdienst des Freundeskreis Schussenried e.V. mit Sitz in Biberach begleitet.

Seit 1987 betreut der Freundeskreis Schussenried e.V. Menschen mit einer psychischen Erkrankung und ältere betreuungsbedürftige Menschen in Gastfamilien. Der Landkreis Biberach war einer der ersten Landkreise bundesweit, der dieses Betreuungsangebot zusammen mit dem Freundeskreis Schussenried e.V. entwickelte und kontinuierlich ausbaute. Inzwischen ist das multiprofessionelle Team des Betreuten Wohnen in Familien auf 9 Mitarbeiter angewachsen. Wir können dieses Jahr auf eine 30-jährige, erfolgreiche Betreuungsarbeit zurückblicken.

Das Leben in einer Gastfamilie bietet für die Betroffenen die Chance, ein weitgehend "normales" Leben mitten in der Gesellschaft zu führen. Eine stationäre Unterbringung in einem Heim kann dadurch verhindert werden. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der Mensch. Unsere Grundhaltung ist geprägt von Wertschätzung, Empathie und Offenheit. Das interdisziplinäre Team des Fachdienstes bietet einen hohen professionellen Umgang mit psychisch erkrankten Menschen in Alltags- und Krisensituationen. Regelmäßige Hausbesuche, Telefonkontakte, Krisengespräche, eine Rufbereitschaft, regelmäßige Betreuungsgruppen und Freizeitangebote gehören zum Standard.

Wer kann einen Bewohner bei sich aufnehmen?

Der Fachdienst des Betreuten Wohnens in Familien freut sich über interessierte Gastfamilien, die bereit sind, einen Menschen mit einer psychischen Erkrankung bei sich aufzunehmen. Gastfamilien, Einzelpersonen oder Hausgemeinschaften, die einen Mitbewohner aufnehmen wollen, müssen über ein freies Einzelzimmer verfügen. Sie sollen die Mahlzeiten zubereiten und gemeinsam mit dem Bewohner einnehmen, seine Wäsche versorgen, sich um Körperpflege, Arztbesuche und Medikamenteneinnahme kümmern und verlässlich mit dem Fachdienst zusammenarbeiten. Die wichtigste Weichenstellung für ein gutes Gelingen liegt in der passenden Zuordnung von Bewohner und Gastfamilie. Die nunmehr 30-jährige Erfahrung im Betreuten Wohnen in Familien ermöglicht es dem Team, passende Lebensbeziehungen zu vermitteln. Dabei sind Gesichtspunkte, wie der Hilfebedarf eines Bewohners und das Leistungsvermögen einer Gastfamilie ebenso wichtig, wie die intuitiven Erkenntnisse des Teams. Unsere Gastfamilien müssen nicht über fachspezifische Kenntnisse verfügen. Der Fachdienst ist Kontrollinstanz und ergänzt Fachlichkeit, die die Gastfamilie nicht leisten kann. Er ist Stütze und Impulsgeber, wobei er die Belange beider Seiten berücksichtigt.

Gastfamilien erhalten eine angemessene Aufwandsentschädigung, die über die Eingliederungshilfe sowie über Leistungen aus der Pflegeversicherung finanziert ist.

Wie sieht der Alltag in einer Gastfamilie aus?

Je nach Alter und Fähigkeit des Bewohners verbringt er seine Zeit in und mit der Gastfamilie oder außerhalb, wie zum Beispiel in einer Werkstätte für Menschen mit Behinderung, Tagesförderstätte oder er hat Arbeit auf dem freien Arbeitsmarkt. Das Zusammenleben im Familienverbund bietet die Chance, eine individuelle Betreuung zu ermöglichen. Jeder kann seine Ressourcen entdecken und weiter entwickeln, bekommt aber genauso Hilfe und Unterstützung in Bereichen, die Probleme bereiten.

Das große Plus im Betreuten Wohnen in Familien ist das familiäre Beziehungsangebot, was gerade für Menschen mit einer psychischen Erkrankung eine heilsame Wirkung haben kann. Das Gefühl, wertgeschätzt zu werden trotz einiger Defizite, führt bei Bewohnern zu höherer Stabilität und höherem Selbstwertgefühl.

Wir hoffen sehr, dass sich weiterhin Familien oder auch Einzelpersonen für die interessante und bereichernde Aufgabe melden werden.

Genauso können sich interessierte Menschen mit einem Hilfebedarf bei uns melden. Wir beraten Sie gerne und suchen für Sie eine passende Gastfamilie.

 

Inge Wäscher

Teamleitung

Kontakt:

Freundeskreis Schussenried e.V., Berliner Platz 5, 88400 Biberach, Tel. 07583 57096 05, bwf@freundeskreis-schussenried.de, www.freundeskreis-schussenried.de